Read Carefully

Wie werde ich Pilot? Viele angehende Flugschüler fragen sich, welche Lizenz die Richtige für Sie ist. Die passende Pilotenausbildung zu finden erscheint auf den ersten Blick nicht so ganz einfach. Vom Fußgänger ins Cockpit führen mehrere Wege. Die gleichen Fragen haben ich mir vor einigen Jahren selbst gestellt. Folgend meiner Erkenntnisse.

Vorteile
LAPL-A gegenüber PPL-A Lizenz

Die LAPL-A Lizenz ist für Hobbypiloten gedacht, die gelegentlich fliegen gehen. Die Anforderungen sind geringer als bei der PPL-A Lizenz. Die praktische Ausbildung ist kürzer. Das senkt die Kosten der Flugausbildung deutlich. Die medizinischen Anforderungen sind geringer und die Untersuchungsintervalle sind im Alter großzügiger.

Nachteile
LAPL-A gegenüber PPL-A Lizenz

Um nach der LAPL-A Ausbildung Passagiere mitnehmen zu können muss ein Passagierberechtigung erworben werden. Die ersten 10 Flugstunden nach Lizenzerhalt müssen alleine geflogen werden. Im Anschluss hat man die Erlaubnis Passagiere zu befördern. Im Gegensatz zur PPL-A Lizenz dürfen maximal 3 zusätzliche Passagiere mitfliegen. Die LAPL-A Lizenz ist nur innerhalb der EU und der EU-Mitgliedslänger anerkannt. Eine Instrumenten-flugberechtigung (um Flüge durch Wolken und bei schlechten Wetterbedingungen durchführen zu können) kann nur mit einer PPL-A nachträglich erworben werden.

Die Privat Pilotenscheine auf einen Blick

SPL LAPL(A) PPL(A) PPL(H)
Ausbildung Praxis 30h
davon
5 Std. Alleinflug
30h
davon
6 Std. Alleinflug
45h
davon
10 Std. Alleinflug
45h
davon
10 Std. Alleinflug
Navigationsdreick —— 150 km
1 Landung
270 km
2 Landungen
185 km
2 Landungen
Ausbildung Theorie 60h 80h 80h 100h
Untersuchungsintervalle <40. Lebensjahr alle 5 Jahre
>40 alle 2 Jahre
<40. Lebensjahr alle 5 Jahre
>40 alle 2 Jahre
<40. Lebensjahr alle 5 Jahre
<50 alle 2 Jahre
>50 jährlich
<40. Lebensjahr alle 5 Jahre
<50 alle 2 Jahre
>50 jährlich
med. Tauglichkeitsstufe LAPL LAPL Klasse 2 Klasse 2
Zuverlässigkeitsprüfung
(§7 luftSIG)
—— —— ja ja
Polizeiliches Führungszeugnis —— —— ja ja
Nachweis 1. Hilfe Kurs ja ja ja ja
Mindestalter 17 17 17 17
Gültigkeit 12 Flugstunden
12 Landungen
1 Trainingsflug mit Lehrer innerhalb von 24 Monaten
12 Flugstunden
12 Landungen
1 Trainingsflug mit Lehrer innerhalb von 24 Monaten
12 Flugstunden
12 Landungen
1 Trainingsflug mit Lehrer innerhalb von 12 Monaten
12 Flugstunden
12 Landungen
1 Trainingsflug mit Lehrer innerhalb von 12 Monaten
Flugzeuge bis 2000 Kg (SEP) nein ja ja ja
Flugzeuge > 2000 Kg nein nein ja ja
Flugzeuge mehrmotorig (MEP) nein nein ja ja
Im Luftraum C und D fliegen nein (2) ja ja ja
Funksprechzeugnis (optional) BZF I oder II BZF I oder II BZF I oder II
Nachtflug nein ja ja ja
Lehrbereichtigung Fluglehrer ja nein ja ja
Max. Personen an Bord (inkl. Pilot) 2(2) 4(4) >4 >2
Europaweites fliegen eingeschr. (4) ja (EASA) (6) ja ja
Internationales fliegen eingeschr. (4) nein ja (7) ja (7)
Upgrade auf LAPL oder PPL nein ja (8) —— ——
Anerkennung bisheriger Ausbildung nein ja ja ja
Instrumentenflugberechtigung nein nein ja ja
Upgrade auf Berufspilot nein über PPL ja ja
Luftfahrtzeuge unterliegen strengen Wartungskriterien (Hohe Sicherheit) nein ja ja ja
Kosten mind. 7.000€ mind. 8.000€ mind. 12.000€ mind. 27.000€
Die (A) Aircraft Ausbildungen sind Klassenberechtigungen, die (H) Helicopter Ausbildung eine Typenberechtigung!
1. Inhaber einer LAPL(A) oder PPL(A)  benötigen lediglich eine Einweisung auf UL.
2. Bei zus. Erwerb eines Sprechfunkzeugnis ist auch der Einflug in Luftraum D möglich.
3. Die Berechtigung, UL auch europaweit zu fliegen, richtet sich nach den nationalen Gesetzen der jeweiligen Länder.
4. Passagierberechtigung nach 10h als Pilot in Command (PIC) nach Scheinerhalt.
5. Bei Ausbildung auf R22.
6. Innerhalb der EASA (European Aviation Safety Agency) Staaten. EU, Norwegen, Island, Liechtenstein und Schweiz.
7. Die Ausbildung zur PPL(A) entspricht den internationalen Vorgaben der ICAO (Internationale Zivilluftfahrt-Organisation).
Damit kann weltweit in den meisten Ländern geflogen werden.
8. Die LAPL(A) kann unproblematisch nach entsprechender Flugerfahrung und einem Prüfungsflug zum PPL(A) hochgestuft werden.

                                                                                                                                                        Copyright © 2018 Pott-Prinz.de

 

Europäische oder amerikanischer Lizenz? Hier geht’s zum Vergleich >>>